aktuell
Arten (Mitteleuropa)
Biolumineszenz, Leuchtorgane
gefährdet?
beobachten:
melden ...
ansiedeln?
fördern!
Archiv: Infos, Medien
Links
Glühwürmchen Projekt
Kontakt


Leuchtkäfer-Arten in der Schweiz - Bestimmungsschlüssel

Die erwachsenen Individuen der vier mitteleuropäischen Leuchtkäfer-Arten lassen sich anhand ihres Leuchtens gut unterscheiden.


1 Licht:
grün, gelb oder weiss => 2;
andere Farbe: => 99


2 Licht:
Dauerlicht => 3;
blinkend (im etwa 1-Sekunden-Takt) => Luciola-Männchen;
Einmal 3 bis 5 Blitze in einer Sekunde => Luciola-Weibchen


3 Licht
ist stationär (bleibt unbeweglich am Ort) => 4;
ist in Bewegung => Lamprohiza-Männchen


4 Schauen Sie sich das Tier an (ev => 99):
mehrere Leuchtpunkte am Körperrand => Lamprohiza-Weibchen;
zwei Leuchtbänder hinten, bauchseits, quer zur Körperlängsachse => 5


5 Das Tier hat Flügel und grosse Augen: Lamprohiza-Männchen (in einem Spinnennetz?);
das Tier hat keine Flügel: Lampyris-Weibchen (hinter den beiden Leuchtbändern noch 2 Leuchtpunkte)


99 Machen Sie eine (möglichst georeferenzierte) Photographie, auf der das leuchtende "Ding" gut zu erkennen ist (scharf abgebildet) und schicken Sie diese Photographie an info@gluehwuermchen.ch



oder verwenden Sie diese Tabelle:

Licht deutlich, 

entweder beweglich in der Luft (ca. 1-2 Meter über Boden) oder in Vegetation in Bodennähe sitzend

Licht unscheinbar, 

am Boden, häufig versteckt und erst sichtbar, wenn Brett, Stein oder anderer Gegenstand vom Boden aufgehoben wird

fliegende Lichter nur sitzende Lichter
Licht gelblichgrün, 
wie Funken durch die Luft fliegend und verglimmend
Licht weisslich blinkend (etwa im Sekundentakt) gelblichgrün, wie LED (Leuchtdioden)  
Kleines Glühwürmchen

Männchen flugfähig, Weibchen sitzend, oft unscheinbar, permanent gelblichgrün leuchtend.

Italienischer Leuchtkäfer 

Männchen und sitzende Weibchen blinken weisslich. Fast ausschliesslich Alpensüdseite. 

Grosses Glühwürmchen Kurzflügel-Leuchtkäfer